ADR  Rosen

Und was genau versteht man unter der ADR Prüfung ?

ADR heißt Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung.

Und eigentlich ist damit schon eine Menge gesagt. Neue deutsche Rosenzüchtungen werden geprüft und zwar auf Herz und Niere und die besten bekommen das ADR- Prädikat. Es fallen also alle ausländischen Rosen nicht in diese Rubrik, aber auch für sie gibt es Auswahlkriterien.

Heute ist es so, dass an 11 Standorten verteilt in ganz Deutschland über 3 Jahre,mit möglichst unterschiedlichen Standortbedingungen die neusten Rosen geprüft werden. Es dürfen in der Zeit keinerlei Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden, um die Gesundheit möglichst objektiv beurteilen zu können.
Es werden aber natürlich auch Habitus, Blühzeit und -dauer, Duft und Blütenreinigung geprüft. Aber auch das Verhalten auf z.B. schlechte Witterung!
Beim Bundessortenamt werden die Daten ausgewertet. Die Ergebnisse werden dann von dem Arbeitskreis (Züchter, Baumschulen und Sichtungsgärten) diskutiert und danach das Prädikat verliehen - oder eben nicht.
Und hier liegt der Hund begraben! Eine Rose, die in Geisenheim als sehr gut bewertet wurde, fällt vielleicht in Marquardt durch, da völlig andere Klimazone.
Rosensorten, die sich in milden Klimata sehr gut bewähren, frieren in kalten möglicherweise zurück oder zeigen gravierende Blattschäden.
Es wird natürlich wie immer der Mittelwert genommen, der nicht anzeigt, dass es in Geisenheim Höchstwerte, in Marquardt oder Sangerhausen jedoch eher niedrige Punktzahl gab.
Man ist sich dieses Mankos zwar bewusst, ändern lässt es sich jedoch nicht.
Insofern ist es für den Kenner (und eigentlich ist das ADR-Prädikat ja eine Kaufhilfe für den Normalverbraucher) ratsam zu schauen, aus welcher Rosenschule die Rose stammt und wie wird sie dort bewertet.

Die Bewertung der ADR-Rosen gilt immer für den begrenzten Zeitraum der drei Standjahre in den Sichtungsgärten, wo sie auf Lehm, Sand, torfigen wie auch stark kalkhaltigen Böden stehen. Wie sie sich später entwickeln werden, gibt das Prädikat nicht vor.
Einer ganzen Reihe von ADR-Rosen wurde zwischenzeitlich das Prädikat aberkannt. Meistens, weil mittlerweile die Pflanzengesundheit stark zu wünschen übrig ließ. Es scheint so zu sein, dass Rosen, die als Modesorte stark vermehrt wurden, in der Vitalität nachlassen.

Das sind die herausgenommen ADR-Sorten, Stand 2013. Wie man sieht, sind einige sehr bekannte Sorten darunter.

Aachener Dom - Mazurka
Andalusien -Melissa
Arcadia -Montana
Banzai 83 -Nothern Lights
Berolina -Pink La Sevillana
Bischofsstadt Paderborn
Blühwunder
Bonanza
Bonica 82
Burghausen

Chorus -Queen Mother
Compasion
Crimson Mediland
Criollo
Danica -Ravensberg
Dirigent -Ricarda
Dolly -Richard Strauss
Dortmund
Edelweiß -Robusta
Escapade -Rödinghausen

Elina
Estima
Famosa
Flammentanz
Friesia -Romanze
Goldener Sommer '83
Grandhotel
Schneesturm
Grandhotel -

Schneewittchen
Hannovers Weiße
Hagenbecks Tierpark
IGA 83 München
La Sevilliana
Lavender Dream
Lichtkönigin Lucia
Mazurka
Melissa
Montana
Morning Jewel

Nothern Lights
Pink La Sevilliana
Pink Meidiland
Pink Meilove

Play Rose
Queen Mother
Ravensberg
Red Yesterday
Ricarda
Richard Strauß
Robusta
Rödinghausen
Romanze
Rosa Rugosa Bauma Rokoko
Rosa Rugosa Foxi
Rosa Rugosa Pierette
Rosa Rugosa Pink Roadrunner
Rosa Rugosa Rote Apart
Rosa Rugosa

Rote Hannover
Rosa Rugosa Rotes Meer
Rosa Rugosa Smart Roadrunner
Rosenresli
Salmon Meilove
Schneesturm

Schneewittchen
Smooth Mediland
Sommerwind
Sweet Mediland
Sympathie
Tascaria
Tornado -Lavender Dream
Triade
Vicky - Leona
Vogelpark Walsrode
Westerland


Jasmina aus dem Kordes Duftgarten, eine Kletterrose mit Rambler-Eigenschaften, die durch Blütenreichtum und Duft begeistert.
ADR Rose Jasmina aus dem Kordes Duftgarten, eine Kletterrose mit Rambler-Eigenschaften, die durch Blütenreichtum und Duft begeistert.

 

Das sollten sie wissen !!

Es kann durchaus passieren, dass auch Rosen mit dem ADR Prädikat nach einigen Jahren immer wieder von Pilzkrankheiten befallen werden.

Aber: Keine Rosensorte verliert ihre angezüchteten Eigenschaften, da diese in ihr genetisch verankert sind und diese Genstruktur kann sich nicht verändern.

 

Trotzdem kann es vorkommen, dass auch eine ADR Rose im laufe der Jahre immer öfter krank wird und von Pilzerkrankungen(Sternrußtau, Mehltau, Rosenrost) heimgesucht wird. Die Ursache: Die Gene der Pilze haben sich verändert !! Dies kann durch unsachgemäße Anwendung von Spritzmitteln geschehen. Die Pilze lassen sich nicht mehr abtöten, da sie resistent gegenüber den Spritzmitteln geworden sind.

 

Einige als nur durchschnittlich widerstandsfähig eingestufte ADR-Sorten sind in den ADR-Listen weiterhin aufgeführt, da sie aufgrund ihrer Blütenwirkung gegenwärtig noch empfehlenswert sind und weil auf sie im Garten noch nicht verzichtet werden kann.

 


ADR Edelrose Madame Anisette aus dem Kordes Rosen Duftgarten Diese Edelrose ist vom Typ Grandiflora, da ihre Blüten in schönen Dolden stehen. Die Blüten sind edel mit starkem Anis-Duft, der Wuchs ist aufrecht. Sehr gesunde und hitzebeständige Rose
ADR Edelrose Madame Anisette aus dem Kordes Rosen Duftgarten Diese Edelrose ist vom Typ Grandiflora, da ihre Blüten in schönen Dolden stehen. Die Blüten sind edel mit starkem Anis-Duft, der Wuchs ist aufrecht. Sehr gesunde und hitzebeständige Rose

 

Sichtungsergebnisse werden vom Bundessortenamt ausgewertet. Es heißt, diese Qualitätsprüfung ist die strengste Neuheitenprüfung der Welt.

Die Bewertung erfolgt nachfolgenden  Punkten

 

  1. Winterhärte
  2. Buschform und Wüchsigkeit
  3. Belaubung
  4. Gesundheit/Krankheitsresistenz
  5. Blütenstiel/ Blütenstand
  6. Reichblütigkeit und Blühdauer
  7. Knospen- und Blütenform
  8. Farbe von Öffnung bis Verblühen
  9. Selbstreinigung
  10. Duft (nur 5 Höchstpunkte möglich)
  11. Bedeckunsgeffekt
  12. Blütenwirkung
  13. Gesamteindruck

 

Historische Rosen sind zu alt, um geprüft werden zu können und Rosen aus anderen Länder werden selten zur Prüfung eingereicht. Deshalb findet man keine Englischen Rosen und nur wenige andere ausländische Rosen mit dem ADR-Prädikat.

 

Und: das Prädikat bedeutet aber nicht, daß diese Rose keinen geeigneten Standort und regelmäßige Pflege braucht! Es ist dennoch eine gute Einkaufshilfe - vor allem für Anfänger - beim Rosenkauf. Außerdem führen fast alle Rosenfirmen und auch viele Gartencenter die ADR-Rosen.

ADR Rose Bajazzo Klettterrose mit guter Wuchskraft, hoher Blattgesundheit und ungewöhnlichem Farbspiel. Die Blüten sind offene, halbgefüllte Schalen in intensiver Farbkombination, reiche Dolden stehen am Ende langer Triebe auf einer sehr gesunden Pflanze.
ADR Rose Bajazzo Klettterrose mit guter Wuchskraft, hoher Blattgesundheit und ungewöhnlichem Farbspiel. Die Blüten sind offene, halbgefüllte Schalen in intensiver Farbkombination, reiche Dolden stehen am Ende langer Triebe auf einer sehr gesunden Pflanze.

Nachtrag 2017

 

Besonders in diesem Jahr haben wir etliche Mails erhalten in denen uns mitgeteilt wurde, das viele ADR Rosen in den Gärten von Sternrußtau, Mehltau, Rosenrost befallen sind.

Woran liegt das?
In diesem verregneten Sommer haben sich alle Arten von Pilzen explosionsartig vermehrt, darunter auch die Pilzkrankheiten bei den Rosen, Stauden und Sommerblumen.

 

Generell sollte man sich auch nicht wundern, dass eine Rose krank wird, die unter ungünstigen Standortbedingung leidet.

 

Werden diese sogenannten ADR Rosen nach einigen Jahren anfällig für Krankheiten liegt das auch daran, das sich die Gene der Pilzkrankheiten  verändert haben. Sie sind, vor allem durch falsche Anwendung von Spritzmitteln in der Lage Sporen herzustellen die die diese Krankheiten ausbrechen lassen. Die genetisch angezüchteten guten Eigenschaften der Rosen können sich nicht verändern, aber gegen die neuen Pilzkulturen sind sie auch nicht imun. Das will heißen: Die Schaderreger passen sich auch an die Abwehrmechanismen von robusten Rosen an, so dass eine ehemals robuste Rose dann anfällig ist.
Als Beispiel: Schneewittchen ADR 1960, 2004 wurde ihr das Prädikat wieder entzogen

Es gibt auch ADR Rosen die nur durchschnittlich widerstandsfähig gegen Pilzkrankheiten sind, aber ansonsten noch die Kriterien der ADR Prüfung wie, Winterhärte, Wüchsigkeit und Reichblütigkeit. erfüllen.

Da die Ansprüche an neue Sorten stetig steigen, wurden im Jahr 2012 alle Sorten aussortiert, die das ADR-Prädikat vor 1990 erhielten. Die Unabhängigkeit des Zertifikats wird auch dadurch deutlich, dass nach Abschluss der Neuheitenprüfung 2014 von insgesamt über 2.000 getesteten Sorten nur 164 das Qualitätszeichen erhielten. Etlichen ADR-Rosen wurden zwischenzeitlich das Prädikat aberkannt. Meistens, weil mittlerweile die Pflanzengesundheit stark zu wünschen übrig ließ.

 

Auch scheint es so zu sein, dass Rosen, die als Modesorte stark vermehrt wurden, in der Vitalität nachlassen.

 

Es gibt (leider) keine Sorten, die völlig resistent oder imun  gegen Rosenrost, Sternrußtau und echten Mehltau sind, jedoch können sehr robuste Sorten am optimalen Standort durchaus absolut gesund bleiben.

 

Die Bewertung der ADR-Rosen gilt immer nur für den begrenzten Zeitraum der drei Standjahren in den Sichtungsgärten, wo sie auf Lehm, Sand, torfigen wie auch stark kalkhaltigen Böden stehen. Wie sie sich später entwickeln werden, gibt das Prädikat nicht vor.

 

Und ich muss leider zugeben, es scheint so, dass dieses ganze Ineinanderwirken und diese vielen
Abhängigkeiten viel zu komplex für unser Verständnis sind.

 

Aber eins ist gewiss: ADR heißt nicht, dass die Rosen grundsätzlich und überhaupt nicht krank werden können!

Auf der Internetseite http://www.adr-rose.de/

finden sie ausführlich alles was sie über ADR Rosen wissen möchten beschrieben

  1. ADR Was ist das
  2. ADR Sichtungsgärten
  3. Bewertungschema
  4. Edelrosensichtung
  5. Download/Links
  6. ADR Sortenlisten, übersichtlich sortiert nach den verschiedenen Jahrgägen,als PDF zum Anschauen und auch zum download
  7. ADR-Chronik, erstellt von Prof. Dr. Sieber
  8. ADR - App für Smartphones und Tablet PC (Android)
    (Bitte beachten: App wird installiert, sobald sie auf Ihrem Smartphone heruntergeladen durch anklicken aktiviert wurde)
ADR Rose Hella  Sehr wüchsige und überaus blühreiche Kletterrosen-Neuheit, deren reinweiße Schalenblüten den Blick auf goldgelbe Staubgefäße freigeben.
Kletterrose Hella

ADR Rose Hella  Sehr wüchsige und überaus blühreiche Kletterrosen-Neuheit, deren reinweiße Schalenblüten den Blick auf goldgelbe Staubgefäße freigeben.
ADR Rose Hella Sehr wüchsige und überaus blühreiche Kletterrosen-Neuheit, deren reinweiße Schalenblüten den Blick auf goldgelbe Staubgefäße freigeben.