Eine Strauchrose schneiden

Vorher - Nachher - Fotos


Sollten sie überhaupt keine Grundkentnisse haben, was das Rosenschneiden anbetrifft, empfehlen wir zuerst die Seiten: den Wuchs einer Rose verstehen und die Grundregeln des Rosenschnitts zu lesen


Einleitung:    Warum werden Rosen überhaupt geschnitten?

 

Das Schneiden als Pflegemaßnahme dient dazu, die Rosen kräftig, schön und gesund zu erhalten. Würde man sie nicht schneiden, dann würden die Zweige immer länger, dünner und im unteren Teil kahler. Dadurch wird die Pflanze zwar optisch größer, aber auch schwächer und weniger kräftig, so dass die Pflanze weniger Blüten hervorbringen und anfälliger für Schädlinge sein wird.

 

Dies gilt für fast alle Rosen gleichermaßen.

 

Für das Schneiden von Rosen wird nicht viel benötigt. Zum einen brauchen Sie eine wirklich hochwertige scharfe Rosenschere, die glatte Schnitte ausführt ohne zu reißen oder zu quetschen. Jede Verletzung der Pflanze bedeutet eine zusätzliche Eintrittspforte für Schädlinge und schwächt dadurch die Pflanze.

 

 Wie und wo wird geschnitten?

 

Beim Frühjahrsschnitt geht es darum die alten Triebe zu entfernen, die nur noch wenige Blüten hervorbringen würden und die Rose auszulichten und in Form zu bringen. Schließlich möchten wir das die Rose besonders prächtig blühen soll und alleine schon in ihrer Wuchsform schön anzusehen ist.

 

Grundsätzlich gilt beim Einkürzen von Trieben, dass sie auf 3 bis 5 Augen zurück geschnitten werden. Man sucht sich ein kräftiges nach außen stehendes Auge aus und schneidet ca. 0,5cm darüber mit schräger Schnittführung (höchster Punkt des Schnittes liegt direkt über dem Auge).

Mit dem Schneiden auf nach außen stehende Augen möchte man erreichen, dass die Pflanze nach außen und nicht in die Mitte wächst, wo sich die Triebe gegenseitig das Licht nehmen würden und auch die Durchlüftung verschlechtert würde, was wiederum den Pilzbefall fördert

 

1. Als erstes schneidet man die Triebe, die zur Pflanzenmitte hin wachsen oder die sich mit anderen Trieben überkreuzen ganz heraus. Die Triebe, die ganz entfernt werden sollen, können direkt an der Ansatzstelle geschnitten werden. Ansonsten gilt die Augen-Regel.

 

2. Als nächstes die dünnen, schwachen Triebe und das Totholz herausschneiden. Solche Triebe werden auch im Folgejahr nicht wesentlich kräftiger und tragen nur wenige Blüten. Diese ebenfalls ganz herausschneiden wie zuvor schon beschrieben.

 

3. Danach den Strauch auslichten. Dabei werden alle vergreisten Triebe entfernt. Nur so kann Sonnenlicht auf die unteren Knospen fallen und diese anregen neue Triebe zu entwickeln. Das nennt man (Verjüngung ) Sie können alle alten Triebe die älter als 3-4 Jahre sind an der Basis entfernen, das heißt kurz über dem Boden abschneiden. Allerdings sollte darauf geachtet werden das bei Strauchrosen nicht mehr als 40% der vorhandenen Triebe entfernt werden und so ein Gleichgewicht zwischen Älteren und Neutrieben zu gewährleisten.

 

4. Möglicherweise sind nun nur noch 3 bis 5 kräftige Triebe übrig. Diese werden jetzt mindestens um die Hälfte der Gesamthöhe eingekürzet. Besser noch 2/3. Achten sie darauf das der letzte Schnitt über einem nach außen zeigenden Auge gemacht wird.

 

Ein zu groß gewordener Strauch verträgt allerdings auch einen radikaleren Schnitt, bei dem nur noch 2-3 Triebe von ungefähr 30cm Länge stehen bleiben.

 

5. Bei der Gelegenheit ebenfalls alle alten, verwelkten Blätter und restliche Hagebutten entfernen, da diese nur eventuell wieder Überträger von Krankheiten sind.

 

6. Möchten sie einen größeren Rosenstrauch behalten schneiden sie anstelle wie unter Nr. 4 beschrieben folgendermaßen:

Bei öfter blühenden Strauchrosen Triebe des Vorjahres um circa ein Drittel einkürzen. Ältere Triebe auf drei bis fünf Augen zurückschneiden. Schwache Triebe und solche, die älter als vier Jahre sind, komplett abschneiden.

 

Wichtig:

Wenn Sie kranke Triebe schneiden, danach unbedingt die Schere reinigen bzw. desinfizieren,

um keine Keime auf gesunde Pflanzen zu übertragen!

 

 

So jetzt werden sie sagen, hört sich ganz leicht an, aber wenn ich vor meinem Rosenstrauch stehe, dann sieht das alles schon nicht mehr so einfach aus. Zahlreiche Mails haben uns erreicht, mit der Bitte doch vielleicht mal ein Vorher Nachher Foto einzustellen.

 

So soll es geschehen....

 

Am Beispiel der Großstrauchrose Alexandra Princesse de Luxembourg von Kordes, die laut Beschreibung bis zu 1,80m groß wird (können aber auch schon mal 2m werden) und sehr große

( bis12cm ) Blüten hervorbringt, können sie an den nachfolgenden Bildern sehen, wie in unserem Rosengarten Loccum  eine Strauchrose geschnitten wird.

 


So schneiden wir in unserem Rosenparadies eine (große) Strauchrose

Unter einer großen Strauchrose verstehen wir Sträucher die zur Blütezeit über 1,20m groß werden


Rose vorm Schnitt Höhe ca. 1,60 m
Rose vorm Schnitt Höhe ca. 1,60 m
Nach dem Schnitt Höhe 0,60 - 0,70 m
Nach dem Schnitt Höhe 0,60 - 0,70 m

Wie sie sehen, bleibt nach dem Schnitt nur noch ein "Grundgerüst" der Rose stehen. Alle dünnen Triebe wurden entfernt, sowie alle Triebe die älter als drei Jahre sind. So kann die Rose wieder kräftig wachsen, um ihre großen Blüten im Sommer tragen zu können. Wie die Rose zur Blütezeit wieder aussehen wird, sehen sie auf dem nächsten Foto

 

Alexandra Princesse de Luxembourg zur Blütezeit Ende Juni
Alexandra Princesse de Luxembourg zur Blütezeit Ende Juni

Strauchrosen schneiden weitere Beispiele

Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Westerland ca. 12 Jahre alt: nach dem Schnitt
Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Westerland im selben Jahr im Juni zur Blüte


Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Austin`s Golden Celebration nach dem Schnitt
Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Golden Celebration ( 5 Jahre alt) im Juni Anfang der Blütezeit


Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
nach dem Schnitt Graham Thomas
Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Graham Thomas ( 8 Jahre) Ende Juni


Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Pink Grootendorst nach dem Frühjahrsschnitt
Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Pink Grootendorst ( ca. 15 Jahre) Ende Juni


Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
F.J. Grootendorst nach dem Frühjahrsschnitt

F.J. Grootendorst 1 Jahr nachdem sie radikal bis zum Boden runter geschnitten wurde (totaler Verjüngungs-schnitt im Februar 2015)

Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
F.J. Grootendorst zur Blüte

F.J. Grootendorst wieder mit reichlich Blüten im Sommer 2016 nach dem Verjüngungsschnitt im Jahr zuvor



Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Roter Korsar 1 Jahr nach dem Frühjahrsschnitt, auch diese Rose wurde im Februar 2015 einem totalen Verjüngungsschnitt unterzogen
Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Roter Korsar ( 18 Jahre alt) im Sommer 2016


Die Anleitung für den totaler Verjüngungsschnitt finden sie unter Rosenpflege im Frühjahr


Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Strauchrose Schneewittchen (20Jahre alt) wird nicht mehr ganz so stark geschnitten. Wegen ihres Alters treibt sie nur noch wenige neue Grundtriebe
Strauchrosen schneiden Bilder/Anleitung
Schneewittchen im Sommer. Sie blüht mindestens 3x im Jahr


Rosa Rugosas

werden auch oft genannt:

Kartoffelrose, Dünenrose, Apfelrose, Hagebutte (Rosa rugosa)

zu den Rosa Rugosas zählen auch die Grootendorst-Rosen ( Nelkenrosen)

 

Alle Rosa Rugosas:

 

(Können) jedes Jahr kurz über dem Boden abgeschnitten werden, dann hält man sie auf einer Höhe von ca. 0,80 m-1,20m ( je nach Sorte). Das wird auf Verkehrsinseln gerne so gemacht.

Aber im Garten schneiden wir sie wie eine ganz normale Strauchrose

 

Wenn man sie, ohne Schnitt wachsen lässt, können sie gute 2,50 m hoch werden und sehen bald nur noch häßlich aus. Die Rugosa sollte jedes Jahr geschnitten werden, da sie ansonsten vergreist.

 

Je nach dem wo sie steht  wird sie vorne etwas niedriger, hinten höher geschnitten. Oder mittig etwas höher als außenrum.

 

Man kann sie jedes Jahr wieder auf die Rückschitthöhe zurückschneiden.

Wenn man Triebe hat, die niedriger sind, dann dort nur die Blütendolden schneiden.

 

 

Unsere Grootendorst Rosen werden alle wie Strauchrosen geschnitten und auf eine Höhe von 1,00 m-1,20 m gehalten, damit können wir die Blüten von oben herab betrachten und genießen

 

Rosa Rugosa schneiden
Rosa Rugosa Moje Hamarberg

 

Die Rosa Rugosa Moje Hammarberg die hier auf dem Foto zu sehen ist, schneiden wir jedes Jahr wie die Beetrosen auf eine Höhe von 0,30 m bis 0,40 m, damit sie schön dicht und kompakt wächst


Für schnelle Leser

Die verschiedenen Schnitttechniken für alle Rosenarten zusammengefaßt zum Ausdrucken

 

Für alle, die unsere Art des Rosen schneiden gern etwas weniger ausfühlich, dafür lieber kurz und knapp erklärt haben möchten, haben wir hier ein PDF Dokument erstellt, welches sie bei Bedarf downloaden können




weiter geht es auf der nächsten Seite mit dem Schnitt einer Kleinstrauchrose