Faszination Rosen

Unsere schönsten historischen Rosen stellen sich vor

Erfahrungsbericht - ausführliche Beschreibung - Fotos

gesund wachsende reichblühende Alba Rose Chloris im Rosengarten Loccum
Alba-Rose Chloris

Alba Rose Chloris

Chloris war die griechische Göttin der Blumen und Blüten 


Foto: roses.shoutwiki.com/wiki/Chloris
Foto: roses.shoutwiki.com/wiki/Chloris

Chloris ist ebenfalls noch neu im Garten. Gepflanzt Frühjahr 2016 ist aus ihr bis Oktober 2016 ein ansehnlicher Strauch von 1,20 Höhe und Breite geworden. Da ich noch nicht viel zu der Rose sagen kann, hier eine Einschätzung von Dirk Bornemann von der Rosenschule O-Planten wo wir fast alle unsere historischen Rosen in super Qualität gekauft haben

 

...."Chloris wird im allgemeinen zu den Alba-Rosen gezählt, könnte aber durchaus auch eine Gallica-Rose in der Ahnenreihe haben.

 

Es ist eine sehr charaktervolle, leicht wiedererkennbare Strauchrose, denn sie hat so gut wie keine Bestachelung, sehr schön senkrecht aufstrebende Triebe aus der Basis heraus und eine wunderbar duftende Blüte, die sich aus kugeligen Knospen immer äußerst elegant mit einer quirligen Mitte aufbaut, von außen nach innen in perlweiß bis hin zu satinrosa. Blütezeit ist der Juni, aber diese Rose macht auch ohne Blütenflor etwas her.

 

Mit gut zwei Meter Höhe und Breite ist der Strauch ausgewachsen.

Wie bei der Alba-Abstammung nicht anders zu erwarten, ist diese Rose in unseren Breiten durch den Frost nicht umzubringen, es entfällt also das leidige Anhäufeln und Wiederabhäufeln.

 

Wenn man vor und nach dem Winter je einen leichten, formgebenden und auslichtenden Schnitt verabreicht und der Pflanze etwas Platz lässt, dann hat man alles getan, damit sie sich prächtig entwickeln kann.

 

An den Standort werden keine besonderen Ansprüche gestellt, nur hell sollte er sein.

Chloris - insbesondere wenn sie wurzelecht gezogen wurde - vermehrt sich mit der Zeit selbst und treibt gern mal den ein oder anderen Ausläufer, den man dann in Oktober / November von der Mutterpflanze abtrennen und auspflanzen oder als Geschenk topfen kann.

Quelle Text und Foto: O-Planten Weitere Infos zur Rosenschule finden sie hier

 

 

Rosenname:  Chloris
Züchter/Jahr Jacques-Louis Descemet vor 1820

Besonderheiten:

Blüten sehen charmant zerzauselt aus. Sehr reich blühend. Toller Duft. Fast Dornenlos

Rosengattung:

Alba-Rose

Blühhäufigkeit:

einmal blühend

Blüte:

dicht gefüllte Blüten, später charmant zauselig, in Büscheln

Blütenfarbe:

perlweiß bis satinrosa

Blütengröße:

mittel ca. 6 - 9 cm

Blütezeit:

ab Anfang Juni 6 Wochen lang

Duft:

sehr stark

Größe: Höhe x Breite

1,80 m-2,00m x 1,50 m-2,00 m

Laub:

graugrünes Albatypisches Laub

Wuchseigenschaften:

breitbuschig überhängender Strauch fast Dornenlos

Standort:

Sonne bis Halbschatten

Verwendung:

Einzelstellung,oder aufgebunden als Kletterer

Gesundheit Sternrußtau:

sehr gut

Gesundheit Mehltau:

sehr gut

Winterhärte:

sehr gut

 

 

Fotos gibt es ab Juni 2017


Weitere bekannte empfehlenswerte Alba-Rosen sind:

 

Amelia, (Vibert 1823)

Armide, (Vibert 1817)

Blanche de Belgique, (Vibert 1817)

Blush Hip, (ca. 1840)

Celestial, Syn. Céléste (eingeführt 1797, Kew Garden)

Chloris, (Prévost 1935), beinahe stachellos, starkwüchsig, überhängende Wuchsform

Félicité Parmentier, (vor 1828)

Jeanne d'Arc, (Vibert 1818)

Königin von Dänemark, 1826 (Foto links)

Mme Legras de St. Germain (um 1830)

Mme Plantier (Plantier 1835)

Pompon Blanc Parfait ( ca. 1876), gedrungener Wuchs, nur einzelne Triebe schießen senkrecht in die Höhe

Princesse de Lamballe um 1850

Foto stammt von: roses.shoutwiki.com/wiki/Chloris
Foto stammt von: roses.shoutwiki.com/wiki/Chloris

weiter mit Blush Noisette