Faszination Rosen

Unsere schönsten historischen Rosen stellen sich vor

Erfahrungsbericht - ausführliche Beschreibung - Fotos

Gallica Rose La Negresse, Fotos, ausführliche Bescheibung, Erfahrungsbericht aus dem Rosengarten Loccum
La Negresse

Gallica-Rose La Negresse

 

Wer sich diese Rose zulegen will, sollte immer vorher nachfragen, ob die gelieferte auch der abgebildete Rose entsprechen wird, denn es sind mehrere Rosen unter diesem Namen unterwegs und nicht jeder Anbieter kann, wie hier, Bilder seiner eigenen Mutterpflanzen zeigen. Unter fast gleichem Namen, nämlich La Négresse, kann man durchaus auch die Perle von Weissenstein in rosa geliefert bekommen.

Es handelt sich bei dieser Rose hier um eine Gallica-Rose, etwas genauer gesagt eine Bengal-Hybride, d.h. eine Rose, die als Ahnen bereits sowohl tetraploide Rosen europäischen Ursprungs wie auch diploide Rosen asiatischen Ursprungs in sich trägt und folgerichtig auch nur in Ausnahmefällen Hagebutte ausbildet.

Der Strauch ist gefällig und erreicht ungeschnitten je nach Bedingungen etwa 1,50 m Höhe.

Der Flor erscheint, wie bei allen Gallicas, im Juni.

Da die Kronenblätter recht dunkel sind, empfiehlt sich ein nicht vollsonniger Standort, weil die Blüten in der prallen Sonne arg schnell verbrutzeln. Im lichten Halbschatten eines Baumes aber steht diese Rose bestens und sollte bei geringstem Pflegeaufwand viel Freude bereiten.

Man beachte das lebhafte Farbspiel auf den Blütenblätten!

Bei solch dunklen Blütenfarben macht sich eine Kombination mit hell blühenden Sorten ganz besonders gut.

Meine Empfehlung dafür wäre:

Gloire de France, Belle sans Flatterie oder auch die Bengal-Hybride Duchesse de Montebello.

 

Gallicas, wie diese La Negresse, insbesondere aber wurzelechte Gallicas, vermehren sich mit der Zeit selbst und treiben gern mal Ausläufer, die man in Oktober / November von der Mutterpflanze abtrennen und auspflanzen oder als Geschenk topfen kann.

Text Rosenschule o-planten wurzelechte Rosen in Top Qualität

 

Hintergrundfoto Madame Plantier

Gallica Rose La Negresse, Fotos, ausführliche Bescheibung, Erfahrungsbericht aus dem Rosengarten Loccum

 

 

 

Die stark gefüllten Blüten mit kurzen, gewellten Blütenblättern spielen in der Farbe oft ins purpur- und violettfarbene. Dabei bilden sich sehr schöne Farbreflexe. Der Duft ist schwer und süß. Der Wuchs ist sehr dicht und buschig,

 

Eine äußerst robuste Sorte, sehr frosthart und gesund. Zauberhafte Blüten, die in großen Mengen erscheinen.

Rosenname: La Negresse
Züchter/Jahr Vibert 1823

Besonderheiten:

Zauberhafte Blüten, die in großen Mengen blühen.

Rosengattung:

Gallica Rose Bengal Hybride

Blühhäufigkeit:

einmal blühend

Blüte:

stark gefüllte Blüten mit kurzen, gewellten Blütenblättern

Blütenfarbe:

dunkelkarminrot gefärbt mit Nuancen von Purpurrot bis Purpur 

Blütengröße:

mittel ca. 7 - 9 cm

Blütezeit:

ab Anfang Juni ca. 6 Wochen

Duft:

schwerer süßer Duft alter Rosen

Größe: Höhe x Breite

1,50 m-1,80m x 1,20 m-1,50 m

Laub:

graugrün, spitz zulaufend

Wuchseigenschaften:

Wuchs ist sehr dicht und buschig, zahlreiche feine, rötliche Stacheln.

Standort:

Da die Kronenblätter recht dunkel sind, empfiehlt sich ein nicht vollsonniger Standort

Verwendung:

Beete, Rabatten, große Kübel, Einzel- und Gruppenstellung

Gesundheit Sternrußtau:

sehr gut

Gesundheit Mehltau:

sehr gut

Winterhärte:

sehr gut

 

 

Gallica Rose La Negresse, Fotos, ausführliche Bescheibung, Erfahrungsbericht aus dem Rosengarten Loccum
La Negresse wurzelecht gekauft bei O-Planten im 2l Topf Tolle Qualität !!
Gallica Rose La Negresse, Fotos, ausführliche Bescheibung, Erfahrungsbericht aus dem Rosengarten Loccum
die erste prachtvolle Blüte 2016
Gallica Rose La Negresse, Fotos, ausführliche Bescheibung, Erfahrungsbericht aus dem Rosengarten Loccum


nächste Rose Summer Blush