Faszination Rosen

Unsere schönsten Rosen stellen sich vor

Erfahrungsbericht - ausführliche Beschreibung - Fotos


Beetrosen und Kleinstrauchrosen

Anders als Edelrosen entwickeln Beetrosen einen kompakten, buschigen Wuchs. Ihre Triebe verzweigen sich. Sie tragen an ihrem Ende mehr als nur eine Blüte. Ihr Wuchs ähnelt dem eines üppigen Blumenstraußes. Sie lassen sich hervorragend zu mehreren Pflanzen im Beet gruppieren und mit Stauden kombinieren.

Das könnte sie auch noch interessieren: Beetrosen sind zunächst aus Kreuzungen zwischen der vielblütigen Wildrose Rosa Multiflora und China-Rosen hervorgegangen. Daraus wurden die Polyantha-Hybriden. Typisch für sie sind Dolden, in denen viele Blüten dicht zusammenstehen. Einige dieser Polyantha-Rosen wurden dann nochmals mit Edelrosen gekreuzt. Die Sorten, die aus dieser Linie entstanden sind, haben eher Edelrosen ähnliche Blüten. Diese Gruppe nennt man Floribunda-Hybriden. Da die Unterscheidung nicht immer deutlich ist, rangieren beide Gruppen unter dem Begriff Beetrosen.


 

Auf den nächsten Seiten haben wir die unten gezeigten Beetrosen porträtiert.

Mit einem Klick auf die Fotos gelangen sie direkt zur Rosenbeschreibung

Weitere Sorten werden im Laufe der Zeit folgen...